Blogartikel

2015/06/18

 

60 Prozent aller eingehenden Mails sind laut Trustwave Global Security Report Spam.
Das Gros der unerwünschten Mails (72,4 Prozent) im Postfach entfällt auf dubiose Gesundheitsangebote.

Auf Platz zwei im Ranking der am meisten verbreiteten Spam-Kategorien folgen Aktien (7,5 Prozent), gefolgt von Malware (6 Prozent). Dating und Porno machen dagegen zusammen nur 4,2 Prozent des weltweiten Spamaufkommens aus.
Aber fast noch erstaunlicher mutet an, dass 1,9 Prozent der Spammails auf die Kategorie Erziehung entfallen.

Für den Report wurden nach eigenen Angaben mehrere Milliarden Emails analysiert.

Quelle: statista im Juni 2015

 



zurück zum Blog